Kirchenmusik

Partnerin des gesprochenen Wortes

Orgel

Orgel

Kirchenmusik ist Verkündigung des Wortes Gottes. Nur werden die Worte nicht gesprochen, sondern höchstens gesungen. Meist jedoch überträgt sie den Sinngehalt des Textes auf eine andere, unterschwellige Art; macht uns die Stimmungen, Gefühle und Interpretationen von geistlichen Texten direkter klar, als das manchmal mit Worten möglich ist. Verkürzt gesagt: der Inhalt eines Textes erreicht unser Innerstes ohne den Umweg über das Gehirn (als Sinnbild für rationales Denken und Analysieren).

Kirchenchor

Kirchenchor

Sie ist aber nicht der Widerpart zum gelesenen, gesprochenen oder gebeteten Wort sondern die perfekte Ergänzung. Das zeigt sich sonntags bei den freien Stücken (am Anfang und Ende sowie nach der Predigt) und der Begleitung der Lieder im Gottesdienst, sei es durch die Orgel oder den Posaunenchor. Vor allem aber der Gesang des Kirchenchores ist ein Paradebeispiel für die Symbiose von Wort und Musik: hier ist jedes Musikstück von seiner Gesamtarchitektur bis zur kleinsten Note Übersetzung und Interpretation des Textes in Musik.

Posaunenchor beim Gemeindefest

Posaunenchor beim Gemeindefest

Mit den drei Akteuren Orgel, Kirchen– und Posaunenchor schaffen wir in unserer Gemeinde eine lebendige Kultur geistlicher Musik, die man in jedem Gottesdienst und den Konzerten der drei oben Genannten erleben kann.

Wer Lust hat, Teil dieser musikalischen Gemeinschaften zu werden, ist herzlich eingeladen, bei einer Probe oder nach einem Gottesdienst unverbindlich zu den Musizierenden zu kommen. Alle diesbezüglichen Informationen finden sich auf den jeweiligen Seiten unserer Internetpräsenz.

Johannes Graupe