Eintauchen in eine fremde Kultur und Glaubenswelt

Indonesien– „Living with other faiths – Zusammenleben mit verschiedenen Religionen“ ist ein Bildvortrag am Donnerstag, 13. Juni, um 19.30 Uhr im Gemeindehaus an der Nordstraße überschrieben.

Heinrich Mühlenmeier und Birgit Krome-Mühlenmeier berichten von ihren Reiseeindrücken, die sie im Herbst 2012 in Indonesien gewonnen haben: „Living with other Faiths – Zusammenleben mit verschiedenen Religionen“ war nicht nur das Leitwort der 6. Vollversammlung der Vereinten Evangelischen Mission (VEM), die Anlass der Reise nach Sumatra, Java und Bali war. Die gesamte Reise mit ihren so unterschiedlichen Eindrücken geschah unter dieser Losung.

In Indonesien begegnen sich Tradition und Moderne auf Schritt und Tritt. Geprägt von Jahrhunderte alten Ritualen und Gewohnheiten, befindet sich das Land mit den unzähligen Inselgruppen in einem gewaltigem Veränderungsprozess.

In den Metropolen pulsiert das Leben und europäische Lebensart beeinflusst in ungeahnter Weise das Bild in den Straßen und Häusern. Aber nur wenige Straßen weiter scheint die Zeit fast stehen geblieben zu sein und die traditionellen Formen des Zusammenlebens bestimmen den Alltag der Menschen.

In dem Land mit der zahlenmäßig größten muslimischen Bevölkerung bilden die Christen nur eine kleine Gruppe. Sie sind umgeben von einer Vielfalt an Religionen, die in unterschiedlichster Weise das Bild der Städte und Dörfer. Zugleich ist aber auch unser Leben als Deutsche und Lipper in unterschiedlicher Weise verIndonesien-20121027-webbunden mit dem Leben der fernen und fremden Indonesier.

Veröffentlicht unter Aktuelles, Archiv | Kommentare deaktiviert für Eintauchen in eine fremde Kultur und Glaubenswelt

kirche-wuelfer.de online

kirche-wuelfer-screenDer Internetauftritt der Evangelisch – Reformierten Kirchengemeinde Wülfer-Knetterheide wird zur aufgebaut und befindet sich im Testbetrieb. Hier sollen Nachrichten und Ankündigungen zum Gemeindeleben ebenso ihren Platz finden wie auch unsere Ständigen Angebote.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Der Kirchenvorstand

Veröffentlicht unter Aktuelles | Kommentare deaktiviert für kirche-wuelfer.de online

Turmkultur

2. – 30. Mai 2013 memisevic_vorn

Zu der Ausstellungseröffnung laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.
Redzep Memisevic ist ein Maler des Lichts. Vielleicht, ohne es bewusst zu wollen. Wie ein apricotfarbenes Etwas schleicht es sich als Substanz in seine Gemälde. Es ist greifbar und ein stets vorhandenes Element, aus dem sich die Strukturen wie Schemen der Erinnerung herausschälen, halb versunken, halb sichtbar, wie in einem Traum von einem warmen Sommer-nachmittag.
Redzep Memisevic liebt die flüchtige Impression, das nicht Bewusste und die Andeutung. „Alles, was nicht unbedingt da sein muss, nehme ich weg“, sagt der Maler. Was er hingegen belässt, ist das Typische, das Ornament. Er spricht von fluidem Licht, das mit den Figuren eine Symbiose eingeht, das von innen heraus strahlt wie eine Sonne, und von dem begrenzten Raum der Leinwand, der für Intimität sorgt.
Seine Akte nehmen einen gewichtigen Teil im Werk von Redzep Memisevic ein. Es sind in sich geschlossene Formen, reduzierte Torsi, die jedes Mal andere Erlebnisse beim Betrachten versprechen.

Vernissage am 2. Mai 2013 um 19 Uhr

Öffnungszeiten: Mo – Fr 09-11 Uhr oder nach Vereinbarung: 05222 / 797667
Evangelisch-reformierte Kirchengemeinde
Wülfer-Knetterheide
Nordstraße | Bad Salzuflen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Archiv, Turmkultur | Kommentare deaktiviert für Turmkultur

Die 2 – April – Juni 2013

Die2-2013-2-TitelDer Download des Gemeindebriefs für April / Juni 2013 ist nun möglich.

Veröffentlicht unter Aktuelles, Archiv, Die 2 - Der Gemeindebrief | Kommentare deaktiviert für Die 2 – April – Juni 2013

Orgelrenovierung erfolgreich abgeschlossen

Nach über zwei Jahren der Vorbereitung und mehr als sechs Wochen der Arbeit durch die Firma Kampherm-Orgelbau wurde die Renovierung der Orgel in der Kirche an der Nordstraße erfolgreich beendet.

Orgelrenovierung_Bild 1 Im Rahmen des Herbstfestes „Gott sei Dank!“ im vergangenen Oktober, wurden einige, später ersetzte Pfeifen zugunsten der Renovierung versteigert. Und schon ging’s am nächsten Morgen los! Pünktlich um 10 Uhr begannen die Orgelbauer, die Orgel in ihre Einzelteile zu zerlegen.
War die Orgel vor zehn Jahren das letzte Mal überholt worden, so hatten sich im Lauf der Jahre viele kleine technische Probleme eingeschlichen, v. a. im Bereich der Tasten und der daran hängenden Mechanik, die die Luft zu den gewünschten Pfeifen dirigiert und Grundlage für die Spielbarkeit der Orgel ist.
Zudem mussten einige der größten Pfeifen stabilisiert und repariert werden, da die für metallene Orgelpfeifen gebräuchliche und relativ weiche Zinn-Blei-Legierung dem Druck des Pfeifengewichts seit der Erbauung der Orgel im Jahre 1960 langsam aber stetig nachgegeben hatte.

Orgelrenovierung_Bild 3 Der Kern der ganzen Renovierung war aber die Neu-Intonation der Orgel, d. h. die Pfeifen wurden an einigen Stellen überarbeitet, wodurch ein weicherer und runderer Klang entstand. Nun entspricht die Orgel den Hörerwartungen der heutigen Zeit – war sie doch auf die mittlerweile überholten Klangvorstellungen der 50er Jahre ausgelegt. Zu diesem Zweck mussten alle Pfeifen herausgenommen, gereinigt, repariert und umintoniert werden. Bei dieser Gelegenheit wurde die gesamte Orgel geputzt, was man wegen den empfindlichen Pfeifen sonst nicht tun kann. Alle Jahre wieder ist dies unerlässlich, um Mechanik und Pfeifen funktionstüchtig zu erhalten.

 
Camera Nach dem Abschluss der Arbeiten an der Mechanik, wurde die Orgel wieder zusammengesetzt und gestimmt. Letzte Arbeiten betrafen den sog. Spieltisch, von dem aus der Organist die „Maschine“ Orgel steuert; z. B. wurde die Beleuchtung überholt.
Zuletzt brachte Kampherm noch eine neue, höhenverstellbare Orgelbank an, an die speziellen Abmessungen unserer Orgel angepasst. Nun können endlich auch die auf ihr sitzenden OrganistInnen mit jeweils unterschiedlich langen Beinen fröhlich spielen, was bisher auf der alten Orgelbank manchmal nur mit Mühe möglich war.

Bei Abnahme der fertigen Orgel durch den Orgelsachverständigen unserer Landeskirche, Herrn Burkhard Geweke, unseren Organisten Johannes Graupe und den Bauausschuss wurde die sehr gute Arbeit der Orgelbaufirma Kampherm gelobt und ihr ein besonders gutes Zeugnis ausgestellt. Auch für nicht so musikalische Menschen ist der Unterschied zum „alten“ Klangbild gut hörbar und die starke Veränderung zum Guten überraschte selbst die Profis sehr positiv. So hat die reformierte Gemeinde wieder ein Instrument in unserer Kirche, das den verschiedenen Anforderungen in Gottesdienst und Konzert, weitaus besser gerecht werden kann, als das bisher der Fall war.

Gedankt sei an dieser Stelle all jenen Menschen, die durch ihren Einsatz oder ihre Spende das 22.000€ teure Projekt erst möglich gemacht haben. Dazu zählen neben unserem Organisten Johannes Graupe, der den Anstoß gab, vor allem der Bauausschuss des Kirchenvorstandes, der die Federführung innehatte. Auch der Orgelsachverständige Burkhard Geweke war stets mit Rat und Tat zur Stelle. Der Dank geht auch an die Firma Orgelbau-Kampherm, die eine großartige Leistung vollbracht hat. Danke auch für die kleinen Details, die während der Renovierung auftauchten und von den Orgelbauern unentgeltlich behoben wurden.

Last but not least gilt der Dank allen Menschen in und außerhalb der Gemeinde, die mit ihren kleinen und großen Spenden von insgesamt 12.000 Euro dazu beigetragen haben, dass die Orgel nun wieder fröhlich zum Lobe Gottes erklingen kann!

Ihnen allen: Vielen Dank!
Der Kirchenvorstand

Veröffentlicht unter Aktuelles | Kommentare deaktiviert für Orgelrenovierung erfolgreich abgeschlossen

Achtung Kurzentschlossene: Das Salzkammergut erwartet euch!

Der Zeitpunkt unserer Gemeindefahrt 2013 rückt näher. Vom 15. bis 22. Juni 2013 startet die reformierte Kirchengemeinde für 8 Tage in ihre 38. Gemeindefreizeit, die sie diesmal nach Ebensee/Traunsee ins Salzkammergut in Österreich führt.

Gemeindefahrt_FotoUnser Motto ist es, in christlicher Gemeinschaft interessante Orte zu besuchen, andere Kulturen und Menschen kennenzulernen, gemeinsam Andacht zu halten, miteinander zu lachen und auch ein wenig zur Ruhe kommen.

Es sind noch einige Plätze frei für Menschen, die noch mitfahren möchten – auch Gäste aus anderen Gemeinden sind herzlich willkommen.

Informationen und die Reiseunterlagen erhalten Sie im unserem Gemeindebüro, Tel. 05222/7602 oder auch bei dem Kirchenältesten Olaf Siekmann, Tel. 05222/805106.

Veröffentlicht unter Aktuelles, Fahrten / Freizeiten | Kommentare deaktiviert für Achtung Kurzentschlossene: Das Salzkammergut erwartet euch!

P(s)almsonntag – Der Psalter als Kern evangelisch-reformierten Liedgutes

Am Palmsonntag, dem 24. März 2013, um 16 Uhr ist es wieder soweit:

Der Kirchenchor präsentiert in der Kirche an der Nordstraße sein Passions-Konzert. Unter dem Motto „P(s)almsonntag – der Psalter als Kern evangelisch-reformierten Liedgutes“ stellt der Chor unter der Leitung von Johannes Graupe vielfältige Musik vor, die Texte des alttestamentlichen Psalters zur Grundlage hat.

Kirchenchor

Kirchenchor

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Archiv | Kommentare deaktiviert für P(s)almsonntag – Der Psalter als Kern evangelisch-reformierten Liedgutes